Einsatz einer Sprüh-Versiegelung bei Wohnwagen oder Wohnmobil

10.05.2016 14:00 von Service-Team

Nur Sprühen: Sprüh-Versiegelungen sind ideal für große Flächen bei Wohnwagen und Wohnmobil und reduzieren den Zeitaufwand deutlich.

Aufsprühen, abspülen, fertig. Wem eine Langzeit-Lackversiegelungen per Hand zu aufwändig ist, kann zu einer Sprüh-Versiegelung greifen. Dies reduziert den Zeitaufwand deutlich, die Versiegelung ist einfach und ohne Kraftaufwand aufzutragen. Ideal für große Flächen, zudem ist kein zusätzliches Versiegelungs-Equipment erforderlich. Zum schnellen Auftragen auf große Flächen kann zudem ein Drucksprüher (Pumpsprühflasche oder Gartenspritze) verwendet werden.

Direkt nach der Fahrzeugwäsche wird die Sprüh-Versiegelung auf das noch nasse Fahrzeug aufgesprüht, herunterlaufendes Wasser aus Sicken und Rillen muss vor der Versiegelung nicht getrocknet werden. Im Gegenteil: Die nasse Oberfläche unterstützt die Verteilung der Versiegelungs-Wirkstoffe auf der Fahrzeug-Außenhaut.

Im Anschluss wird das Fahrzeug sofort mit einem weichen, dicken Wasserstrahl – z.B. Wasserschlauch ohne Aufsatz – von oben nach unten abspülen. Hinter dem Wasserstrahl ist die Fläche bereits trocken. Zwischen +5°C bis +25°C Außentemperatur anwendbar. Bei zu niedriger Temperatur können sich die Versiegelungsrohstoffe nicht optimal auf der Oberfläche vernetzen.

Hier geht es direkt zu:

CLEANOFANT Sprüh-VERSIEGELUNG für Wohnwagen und Wohnmobil

Video: Auftragen von Sprüh-Versiegelung bei Wohnmobil und Wohnwagen
Das Video zeigt am Beispiel einer Motorhaube, wie Oberflächen von Caravan, Reisemobil und Campingbus besonders schnell versiegelt werden können.


Unsere Produkt-Empfehlungen:

Nach oben