Reinigung und Pflege von Wohnwagen und Wohnmobil nach dem Urlaub / vor der Winterpause

10.05.2016 13:00 von Service-Team

Der Winter naht: Höchste Zeit, die letzten Spuren der Reise-Saison zu beseitigen. Wir haben die wichtigsten Tipps für die Winterpause für Sie zusammengestellt.

Eine sehr gründliche Außen- und Innen-Reinigung gehört dazu und dient gleichzeitig der Fahrzeug-Kontrolle. Schäden sollte man nach dem letzten Urlaub des Jahres und noch vor Beginn des Winters ausbessern oder reparieren lassen.

Außenreinigung:

Baumsekrete und Pflanzenreste auf dem Dach, Insekten an der Front, Straßen- und Umweltschmutz an den seitlichen Flächen und auf dem Dach, dazu noch schwarze Regen-Streifen an verschiedenen Stellen. Die Rückstände der Urlaubsreisen können sich in die Oberflächen von Fahrzeug-Außenhaut, Felgen und Chassis einfressen und diese dauerhaft beschädigen.
Waschen Sie das Fahrzeug, beginnend mit dem Dach, von oben bis unten. Insbesondere auf dem Dach sammelt sich viel Schmutz und gerne auch Grünbelag / Moos. Gleiches gilt für den Unterboden, wo Schmutz und Erde Feuchtigkeit binden und das Abtrocknen erschweren.
Am geeignetsten sind Spezial-Produkte wie Shampoo und Außen-Reiniger, Mikrofasertuch und Felgen-Schweller-Bürste. Eine anschließende Versiegelung der Außenhaut mit geeigneten Pflegeprodukten konserviert die Oberfläche und schützt vor Wind und Wetter. Angenehmer Nebeneffekt: Der Schmutz haftet viel schlechter, somit geht es bei der nächsten Reinigung deutlich schneller.

Türen und Luken:

Oft wird der Tür zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Neben einer Prüfung der Funktionalität reicht schon ein relativ geringer, regelmäßiger Pflege-Aufwand aus, um die ursprüngliche Optik und Oberflächenqualität dauerhaft zu erhalten. Ob Türen aus Sandwich-Material oder in Kombination mit Tiefziehteilen: Mit dem richtigen Pflege-Produkt wird eine optimale Auffrischung des Materials bei Original-Look und sehr hohe Beständigkeit erzielt.

Gummi-Dichtungen:

Regelmäßige Pflege hält die Gummi-Dichtungen an Tür, Fenstern und Luken geschmeidig und verhindert das Festfrieren. Hochqualitative Pflege-Produkte schützen vor Rissen, Versprödung, Aushärtung und Verfärbung der oftmals starker Witterung ausgesetzten Gummi-Oberflächen.

Innenreinigung:

Wie bei den eigenen vier Wänden, sollte auch das Reisemobil oder der Wohnwagen einem Großputz unterzogen werden. Nur so wird vermieden, dass sich Schmutz und Gerüche dauerhaft festsetzen. Doch die regelmäßige Reinigung und Pflege dient nicht nur dem eigenen Wohlbefinden sondern auch der Werterhaltung bzw. Wertsteigerung des Fahrzeugs samt Interieur.
Fenster, Wände, Boden, Kühlschrank, Küche und Nassbereich gründlich reinigen, ggf. des-infizieren. Polster und Matratzen säubern und aufstellen, so wird Schimmelbildung vermieden.
Feuchtigkeit kann im Innenraum schnell ein Problem werden. Empfehlenswert ist, sparsam mit Wasser umzugehen und am Schluss alle Feuchtigkeits-Reste aufzuwischen. Geöffnete Fenster während und nach der Reinigung beschleunigen den Trocknungs-Prozess.
Tipp: Luft-Entfeuchter während des Winters im Fahrzeug aufstellen.

Unterkunft:

Eine Garage ist nicht immer vorhanden, das Abstellen am Straßenrand jedoch nicht optimal – aufgewirbelter Umweltschmutz schadet dem Fahrzeug. Abgemeldete Mobile dürfen nicht einfach an Straßen oder auf öffentlichen Parkplätzen abgestellt werden. Wichtig ist ein abgesperrter Stellplatz, dies kann für die Versicherung relevant sein. Viele Händler bieten zudem Stellmöglichkeiten für die kalte Jahreszeit an.


Unsere Produkt-Empfehlungen:

Nach oben